• Garota de Ipanema

    Suchst Du noch oder
    fliegst Du schon?

    Hier findest Du Weltweit günstige Flüge hunderter Airlines in der ganzen Welt. Buche jetzt deine Reise!

    Flugangebote suchen

Feijoada - Bohneneintopf. Schlemmen auf die brasilianische Art!

Feijoada

Bohneneintopf - brasilianisches Nationalgericht

Man sagt auch was die Pasta für Italiener ist, ist die Feijoada für Brasilianer! Fast so heilig wie die Nationalhymne ist das Nationalgericht Feijoada in ganz Brasilien bekannt. Für das Gericht gibt es je nach Region unterschiedliche Varianten der Zubereitung.

Autor: - 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung: 4.67 (43 Stimmen)

Aber was ist eine Feijoada?

Feijoada ist ein Bohnen-Eintopf aus meist schwarzen, roten oder braunen Bohnen und war früher eher ein einfaches Essen für die Sklaven auf den Plantagen. Feijoada ist in verschiedenen Ländern wie z.B. Portugal, Macao, Brasilien, Mosambik weit verbreitet. Bei der Feijoada werden die Bohnen mit Trockenfleisch, Räucherwürstchen, Schweineohren, Nelken, Lorbeerblättern, schwarzen Pfefferkörnern, Knoblauch und Zwiebeln gekocht. Hierzu kann man Reis, geröstetes und angemachtes Maniokmehl, gedünsteten Grünkohl, Wirsing, Mangold und Orangenscheiben hinzufügen. Hierzu wird meist eine scharfe Pfeffersauce serviert. Es gibt noch eine landestypische Wurzel (Mandioka), mit der der Eintopf zusätzlich bestreut werden kann.

Schlemmen auf die brasilianische Art!

Feijoada Zubereitung

Die Feijoada wird traditionell aus schwarzen Bohnen zubereitet. In Bahia werden jedoch vermehrt braune Bohnen hergenommen. Normalerweise rechnet man eine Handvoll Bohnen pro Person. Der Feijoada können beliebig verschiedene Gemüsesorten beigegeben werden, zum Beispiel Weiß- und andere Kohlsorten.

Fleischsorten

Man kann bis zu 13 unterschiedliche Fleischsorten hinzufügen und variieren. Einzigartig in Brasilien – die Zugabe des gesalzenen, getrockneten Fleisches (Trockenfleisch: Carne de seca, Charque genannt).

Für die Feijoada soll das Rindfleisch nicht zu fett sein, braucht jedoch nicht unbedingt die beste Qualität zu haben. Zusätzlich kann man auch Suppen- und Bauchfleisch sowie geräuchertes Fleisch wie z.B. Kasseler, dicke Rippe, etc. verwenden. Das Fett sollte jedoch vom Kassler entfernt werden.

Auf alle Fälle darf eine kräftige, pikante Wurst (spanische Cabanos oder Krakauer) nicht fehlen. Schweinefüßchen, - öhrchen, und -schwänzchen sind zwar nicht zum Verzehr gedacht, sollen der Feijoada jedoch einen besonderen Geschmack verleihen.

Für eine gute Feijoada ist nachfolgendes zu beachten:

1. Das Fleisch sollte über Nacht eingelegt werden
2. langsames Kochen der Bohnen (viele Stunden, damit die Brühe sämig wird)
3. Als Beilage Farofa, Orangenscheiben, eine scharfe Pfeffer-Sauce und eine Caipirinha.

Feijoada für 10 Personen

1 ½ kg schwarze oder braune Bohnen
500 g Suppenfleisch
1 Schweinezungen (evtl. geräuchert)
500 g Carne seca ( Kasseler)
500 g Schweinelende
150 g geräucherter Speck
750 g Linguiça ( oder: spanische Cabanos, Mettendchen von guter Qualität, Krakauer)
1 Schweinefüßchen, 1 Schweineöhrchen, 1 Schweineschwänzchen
Öl
6 Zwiebeln
8 Knoblauchzehen
1 Orange
3 Lorbeerblätter
Kreuzkümmel (Kümmel ist kein Ersatz für Kreuzkümmel) oder etwas Curry

Für die Marinade:

3 Eßlöffel Weinessig
2 Teelöffel Salz
3 Teelöffel Pfeffer
2 Knoblauchzehen

Für die Feijoada, die gewaschenen Bohnen in Wasser einweichen. Die Fleischsorten in einer Marinade aus Weinessig, zerdrücktem Knoblauch, Salz und Pfeffer über Nacht einlegen. In einem Topf das Öl, zwei kleingeschnittene Zwiebeln und 2-3 zerdrückte Knoblauchzehen anbraten. Die Bohnen mit dem Wasser – in dem die Bohnen eingeweicht wurden – ca. 1,5 Stunden bei niedriger Temperatur kochen.
In einem separaten Topf 4 große, in Ringe geschnittene Zwiebeln, 5 zerdrückte Knoblauchzehen, Lorbeerblätter in Öl anbraten und die eingelegten Fleischsorten der Reihe nach hinzugeben – alle 10 Minuten die nächste Fleischsorte (je nach Garzeit). Das Ganze bis das Fleisch weich ist schmoren lassen. Danach das Fleisch und die Würstchen in den Bohnentopf geben und nochmals 1-2 Stunden auf niedriger Temperatur kochen. Ab und zu umrühren und würzen.

Feijoda Beilagen (Bohneneintopf Beilagen):

Reis, geschälte Orangenstückchen Brokkoli, Blumenkohlblätter oder Kohlrabi, unbedingt eine scharfe Molho de Pimenta (Ersatz für Chilli Sauce oder handelsübliche Pfeffersauce) anbieten. Zusätzlich können auch verschiedene Salatsorten angeboten werden.

Tags: brasilien, caipirinha, nationalgericht, feijoada, bohneneintopf, bohnen

 

Sommerlich frische Cocktails‎ gefällig?

- Das brasilianische Original -

Suchen Sie sich Ihren liebsten Cocktail aus, dass passende Rezept haben wir hier!

Hier findest Du leckere Cocktail Rezepte

 

Batida de Caju

Batida de Caju

Zutaten für 2 Cocktails
200ml Cashew Saftkonzentrat
200g Milchmädchen
4-5 CL Vodka
Crushed-Eis

Alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen, bis alles gleichmäßig cremig ist.

Batida de Coco

Batida de Abacaxi

Zutaten für 2 Cocktails
250 ml Kokosmilch
400g Milchmädchen
50 g Kokosraspeln fein
4-5 CL Cachaça
Crushed-Eis

Im Mixer gut vermischen, mit Crushed-Ice auffüllen.

Batida de Morango

Batida de Morango

Zutaten für 2 Cocktails
200 gr Erdbeeren gestückelt
3 EL Milchmädchen oder Zucker
5-6 CL Cachaça
Crushed-Eis

Mit langem Barlöffel umrühren.

 

 

 

Kochen & Trinken

Weiterempfehlen

   

   

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  |  Blog Scene Button  |  Blogoscoop Button  |  Blogverzeichnis  |   Blogtraffic Button  |  TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste  |   blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis  |   Blogverzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie die Cookie-Nutzung zu. I akzeptiere Cookies von dieser Website