Cafézinho Do Brasil – Kaffee in Brasilien

Cafézinho do Brasil – Kaffee in Brasilien

Brasilianer leben vom und mit dem Kaffee

Autor: - 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung: 4.43 (27 Stimmen)

In Brasilien wird nicht nur Caipirinha, aber auch viel Kaffee getrunken. Cafézinho heißt das Nationalgetränk: der kleine, kräftige, süße Espresso. Zu jeder Tageszeit und zu jedem Anlass trinken Brasilianer ihren Kaffee. Kaffeetrinken bedeutet in Brasilien, sich tagsüber für ein paar Minuten Zeit zu nehmen und einen guten Kaffee zu genießen. Egal ob zu Hause, in der Arbeit oder in der Bar, einen kleinen Cafézinho bekommt man in Brasilien überall.

Kaffeebohne in Brasilien

Das wichtigste Zutat ist natürlich die Kaffeebohne, die nicht aus Brasilien stammte. Im Jahr 1727 ist es dem jungen Sergeant Major Francisco de Melo Palheta gelungen, die ersten Kaffeebohnen von Französisch-Guiana nach Brasilien zu überführen. Seitdem spielt der Kaffee für das Land eine große Rolle und gehört zu den wichtigsten Exportprodukten. Heute produziert Brasilien ein Drittel der gesamten Welternte. Im Jahr 2011 waren es 2.700.440 t (Quelle: Wikipedia). In 17 brasilianischen Staaten werden Kaffeepflanzen angebaut. Brasiliens Hochland im Süden und die Küstennähe bieten die besten Bedingungen für den Kaffeeanbau. 98 Prozent der gesamten Ernte erzielt man in folgenden Anbaugebieten: Paraná, Sao Paulo, Espirito Santo und Minas Gerais. Der Kaffee wird nicht nur für den weltweiten Export produziert, sondern ist auf dem brasilianischen Markt sehr begehrt. Brasilianer sind hinter den USA einer der größten Kaffeeverbraucher der Welt.

Brasilien ist bekannt für seine Arabicasorten von hoher Qualität. Im Vergleich zur Robustabohne enthält die Arabicabohne die Hälfte des Koffeins. Die Bohnen enthalten wenig Säure und zeichnen sich durch ein mildes und feines Aroma aus. Der Kaffee schmeckt leicht nach Nüssen, Schokolade und Gewürzen.

Zubereitungsarten von Kaffee in Brasilien

Für Cafézinho oder Café de olla eignen sich am besten die hochwertigen, aromatisch feineren Arabica-Sorten, idealerweise aus dem biologischen Anbau. Den Kaffee trinken die Brasilianer schwarz und mit viel Zucker aus Zuckerrohr gesüßt. So machen Brasilianer ihren starken, süßen Kaffee:

Rezept für zwei kleine Tassen Cafézinho

  • 120 ml Wasser in einem kleinen Topf erhitzen.
  • 1 – 2 Teelöffel Rohrzucker hinzufügen, kurz aufkochen.
  • 2 Esslöffel Kaffee, frisch gemahlen (am besten grob) hinzufügen und kurz ziehen lassen, nicht kochen!

Den fertigen Kaffee durch ein Sieb oder einen Papierfilter in eine Tasse oder Kanne gießen und genießen.

Rezept für Café de olla

Café de olla ist eine würzige Variante von Cafézinho.

  • In einem kleinen Topf 375 ml Wasser aufkochen.
  • Zimtstange, 2-3 Nelken, Prise Chili und Vanille hinzufügen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  • 50 g Rohrzucker und eine abgeriebene Orangenschale hinzufügen. So lange köcheln, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • 4 Esslöffel Kaffee dazugeben und 3 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Den Topf von der Herdplatte nehmen und zugedeckt 2 – 3 Minuten ziehen lassen.

Den Kaffee durch ein Sieb gießen und servieren.

Tags: kaffee, kaffeebohne, arabicabohne, arabicasorten, kaffeepflanzen, bar, kaffeeanbau, zubereitungsarten

 

 

Kochen & Trinken

Weiterempfehlen

   

   

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  |  Blog Scene Button  |  Blogoscoop Button  |  Blogverzeichnis  |   Blogtraffic Button  |  TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste  |   blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis  |   Blogverzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie die Cookie-Nutzung zu. I akzeptiere Cookies von dieser Website