• Garota de Ipanema

    Suchst Du noch oder
    fliegst Du schon?

    Hier findest Du Weltweit günstige Flüge hunderter Airlines in der ganzen Welt. Buche jetzt deine Reise!

    Flugangebote suchen

Alle wichtigen Infos rund um Reiseimpfungen und Maßnahmen gegen Dengue Fieber, Gelbfieber und Malaria

Reiseimpfungen

Was Ihr für Euren Brasilien Urlaub wissen solltet

Bei Eurer Reise nach Brasilien solltet Ihr eine Dinge beachten, um böse Überraschungen zu vermeiden. Zwar bestehen derzeit keine Pflichtimpfungen für die Einreise - dennoch ist es wichtig, sich vorab mit dem Thema Impfungen und Risikovermeidung zu beschäftigen.

Autor: Bhirsch - 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung: 4.79 (29 Stimmen)

Da die Verbreitung bestimmter Infektionen in Brasilien stark gebietsabhängig ist, solltet Ihr bei Eurer Reiseplanung außerdem prüfen, in welchen Gebieten ein erhöhtes Risiko besteht. Hier findet Ihr nützliche Informationen und Tipps, die Euch bei der Planung helfen.

Generell gibt es drei Infektionen, die bei Reisen nach in Brasilien besondere Beachtung finden sollten:

  • Dengue Fieber
  • Gelbfieber
  • Malaria

Da alle dieser Infektionen von Mücken übertragen werden, solltet Ihr Euch tagsüber und nachts immer gut gegen Mückenstiche schützen. So kann schon im Voraus die Infektionsgefahr deutlich reduziert werden.

Hier einige Maßnahmen gegen Mückenstiche, die Ihr schnell und einfach umsetzen könnt:

  • Helle Kleidung auswählen (für bessere Sichtbarkeit der Mücken)
  • Langärmlige Hosen und Hemden tragen
  • Mückenschutzmittel auf allen freiliegenden Körperstellen auftragen
  • Moskitonetz, um auch nachts geschützt zu sein
  • Imprägnieren der Kleidung (z.B. mit Nobite)

Dengue Fieber

Wie wird das Dengue Fieber übertragen?

Das Dengue Fieber wird durch den Stich der tagaktiven Mücke Aedes aegypti übertragen. Der Erreger löst Symptome wie starkes Fieber, heftige Gliederschmerzen (deswegen auch der Beiname „bone breaker“) und Hautausschlag aus. Bei der lokalen Bevölkerung treten selten schwere Komplikationen auf, die insbesondere bei Kindern mit Todesfolge verlaufen können. Reisenden sind aber eher selten von einer Infektionen mit Dengue Fieber betroffen.

Wo sind besondere Risikogebiete?

In fast allen Bundesstaaten Brasiliens ist die Überträgermücke des Dengue Fiebers anzutreffen, am stärksten aber sind folgende Provinzen betroffen:

  • Acre
  • Tocantins
  • Rio Grande do Norte
  • Paraná
  • Mato Grosso do Sul
  • Goiás

Wie kann ich mich vor Dengue Fieber schützen?

Derzeit gibt es leider weder eine Impfungen oder vorbeugendes Arzneimittel noch eine spezielle Therapie gegen das Dengue Fieber. Deswegen solltet Ihr Euch umso gewissenhafter gegen Mückenstiche schützen, um eine Infektion mit dem Virus zu vermeiden (siehe dazu Tipps oben).

Aktuelle Hinweise findet Ihr auch auf der Website des brasilianischen Gesundheitsministeriums.

Gelbfieber

Wie wird Gelbfieber übertragen?

Bei Gelbfieber handelt es sich um eine schwere Virusinfektion, die durch die tagaktive Stechmücke Stegomyia aegypti übertragen wird. Nach einer Inkubationszeit von 3-6 Tagen setzt der erste Fieberschub ein, häufig begleitet von starken Kopf- und Muskelschmerzen sowie Übelkeit. Nach einer kurzen Phase der Besserung folgt bei schlimmen Verläufen ein zweiter Fieberschub mit schwerer Leberentzündung, die bei 20% der Patienten zum Tod führt.

Eine Gelbfieberimpfung ist zwar nicht zwingend erforderlich, um nach Brasilien einreisen zu dürfen; da aber verstärkt ungeimpfte Touristen von schweren Gelbfieber-Verläufen betroffen sind, solltet Ihr Euch aber vor Eurem Brasilien Urlaub trotzdem impfen lassen. Außerdem kann es sein, dass Ihr bei der anschließenden Weiterreise in Drittländer eine Gelbfieberimpfung vorweisen müsst – dies also bitte unbedingt vorher prüfen!

Wo sind besondere Risikogebiete?

In Brasilien gibt es eine Reihe von Risikogebieten für Gelbfieber. Wenn Ihr also vorhabt in einer der folgenden Gebiete zu reisen, solltet Ihr auf jeden Fall über eine Gelbfieberimpfung nachdenken:

  • Acre, Amapá, Amazonas, Distrito Federal, Goiás, Maranhão, Mato Grosso (do Sul), Minas Gerais, Pará, Rondônia, Roraima, und Tocantins
  • Hauptstadt Brasilia
  • Bahia, Paraná, Piauí, Rio Grande do Sul, Santa Catarina sowie in São Paulo
  • Iguaçu-Wasserfälle

Wenn Ihr Euch ausschließlich in den Küstenstädten Rio de Janeiro, São Paulo, Salvador, Recife und Fortaleza aufhaltet, ist eine Impfung aus medizinischer Sicht nicht unbedingt notwendig.

Hier findet Ihr eine Übersicht der WHO über die Gelbfiebergebiete.

Wie kann ich mich vor Gelbfieber schützen?

Es gibt eine sehr sichere Gelbfieberimpfung, die annähernd zu 100% wirkt. Der Impfschutz setzt nach etwa 10 Tagen ein und wirkt lebenslang. Für die Gelbfieberimpfung müsst Ihr euch an eine spezielle Gelbfieber-Impfstelle wenden. Hier könnt Ihr eine solche Impfstelle in Eurer Nähe suchen.

Ist man erst mit Gelbfieber infiziert, gibt es lediglich eine Therapie gegen die auftretenden Symptome, nicht aber gegen die eigentliche Ursache. Umso wichtiger sind die Impfung und dass Ihr Euch von vornherein so gut wie möglich gegen Mückenstiche schützt.

Malaria

Wie wird Malaria übertragen?

Der Malaria-Erreger wird durch die Anopheles-Mücke übertragen, die besonders abends und nachts aktiv ist. Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich 12 Tage, kann aber auch deutlich länger dauern. Bei einer Infektion mit Malaria tritt ein wiederkehrendes hohes Fieber auf, welches von Schüttelfrost, Krämpfen und Magen-Darm-Beschwerden begleitet wird. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, verläuft sie in vielen Fällen tödlich.

Wenn Ihr nach der Reise in ein Malariagebiet Fieber bekommen solltet, ist es deswegen unbedingt notwendig, Euren behandelnden Arzt über den Aufenthalt zu informieren!

Wo sind besondere Risikogebiete?

Die Verbreitung von Malaria ist in Brasilien regional sehr unterschiedlich. Hier eine Übersicht, die Ihr für die Planung Eures Brasilien Urlaubs nutzen könnt:

Provinzen mit einem hohen Risiko:

  • Acre
  • Rondônia
  • Roraima

Provinzen mit einem geringen Risiko:

  • Amapà, Amazonas, Maranhao (W), Mato Grosso (N), Parà (außer Belèm City), Tocantins (W)
  • Außenbezirke der Städte Pôrto Velho, Boa Vista, Macapà Manaus, Santarém, Maraba, Rio Branco und Cruzeiro do Sul

Malariafreie Gebiete:

  • Ostküste Brasiliens
  • Fortaleza, Recife, Igauçu
  • die meisten Stadtzentren

Wie kann ich mich vor Malaria schützen?

Derzeit gibt es noch keine wirksame Malaria Impfung. Deswegen solltet Ihr Euch bei einem Brasilien Urlaub sowohl tagsüber als auch nachts bestmöglich gegen Mückenstiche schützen! Schaut Euch hierzu noch einmal die Hinweise am Anfang des Artikels an.

Unser Fazit zu Reiseimpfungen für Brasilien:

Auch wenn derzeit keine Impfpflicht für die Einreise nach Brasilien besteht, macht es dennoch Sinn, wo möglich eine Impfung in Erwägung zu ziehen. So bietet die Gelbfieberimpfung eine einfache und sichere Möglichkeit Euch vor ernsthaften Folgen zu schützen. In jedem Fall solltet Ihr aber die allgemeinen Vorsichtmaßnahmen gegen Mückenstiche beherzigen. Sprich, tragt am besten helle, langärmlige Bekleidung, reibt alle nicht bedeckten Körperteile regelmäßig mit Mückenschutzmittel ein und schlaft idealerweise nachts unter einem Moskitonetz.

Dann steht einem traumhaften Brasilien Urlaub nichts mehr im Wege!

Tags: brasilien, risikogebiete, reiseimpfungen, dengue fieber, gelbfieber, malaria, gelbfieberimpfung, malaria impfung

 

Sommerlich frische Cocktails‎ gefällig?

- Das brasilianische Original -

Suchen Sie sich Ihren liebsten Cocktail aus, dass passende Rezept haben wir hier!

Hier findest Du leckere Cocktail Rezepte

 

Batida de Caju

Batida de Caju

Zutaten für 2 Cocktails
200ml Cashew Saftkonzentrat
200g Milchmädchen
4-5 CL Vodka
Crushed-Eis

Alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen, bis alles gleichmäßig cremig ist.

Batida de Coco

Batida de Abacaxi

Zutaten für 2 Cocktails
250 ml Kokosmilch
400g Milchmädchen
50 g Kokosraspeln fein
4-5 CL Cachaça
Crushed-Eis

Im Mixer gut vermischen, mit Crushed-Ice auffüllen.

Batida de Morango

Batida de Morango

Zutaten für 2 Cocktails
200 gr Erdbeeren gestückelt
3 EL Milchmädchen oder Zucker
5-6 CL Cachaça
Crushed-Eis

Mit langem Barlöffel umrühren.

 

 

 

Kochen & Trinken

Weiterempfehlen

   

   

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  |  Blog Scene Button  |  Blogoscoop Button  |  Blogverzeichnis  |   Blogtraffic Button  |  TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste  |   blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis  |   Blogverzeichnis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie die Cookie-Nutzung zu. I akzeptiere Cookies von dieser Website